Road Trip nach Ungarn – Teil 6: Abschied von Székesfehérvár

Den letzten Tag unseres Ungarn Besuches wollten wir gerne entspannt in Szilvis Heimatstadt verbringen. Ungewöhnlicher Weise liegt mitten in der Stadt ein 2 Quadratkilometer grosses, sehr schönes Naturreservat! Die Wildvögel waren faszinierend, aber nach all den Erlebnissen der letzten Tage mochen wir doch die Liegen zum Sonnenbaden am meisten.
Die Bory Burg ist eine weitere empfehlenswerte Sehenswürdigkeit in Székefehérvár. Es ist eine zeitgenössische Burg, das Lebenswerk von Jenő Bory, eine Liebeserklärung an seine Ehefrau und ein wahrer Tempel der Kunst. Zur Freude von Szilvi mit ganz viel Bleiverglasung und zur Freude von allen mit toller Akustik, die Hannah und Szilvi spontan mit Amazing Grace testen mussten. Die beiden können es einfach nicht lassen!
Bei einem leckeren Abendessen im bEAT war es an der Zeit, uns zu verabschieden und uns darauf vorzubereiten, in den grauen Alltag zurückzukehren. Jedoch mit dem Versprechen Szilvi ganz bald in Flensburg wiederzusehen!
Am nächsten Morgen machten wir uns gefüllt mit all den positiven Erlebnissen der letzten Tage auf den 1400 km langen Rückweg nach Flensburg…

Ein Gedanke zu „Road Trip nach Ungarn – Teil 6: Abschied von Székesfehérvár

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert